Commit efe7e60d authored by Reinhold Kainhofer's avatar Reinhold Kainhofer
Browse files

Vergleich mit Partitur, KB geschrieben

parent 6532aef1
......@@ -8,7 +8,7 @@
\begin{thebibliography}{AA}
\bibitem[A]{TH5046}
Originalausgabe (Partitur), Wien, Tobias Haslinger, T.H.5046, 18 S., erschienen TODO.
Originalausgabe (Partitur), Wien, Tobias Haslinger, T.H.5046, 18 S., Reihe Musica Sacra, erschienen 1827.
\newblock Titel:
{\em
GRADUALE \textbar{}
......@@ -20,13 +20,13 @@ Partitur \textbar{}
WIEN, BEI TOBIAS HASLINGER, \textbar{}
Musikverleger, \textbar{}
am Graben \textnumero 572 im Hause der ersten oesterr. Sparkasse. \textbar{}
Warsow Scrips. Pfoehl Leulps.
Warsow Scrips. Pfoehl sculps.
}
\newblock Benutzte Exemplare: Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Musiksammlung, Signatur: SA.82.A.22 13,3 Mus 21; Signatur: HK.2144 Mus; Signatur: HK.2494 Mus
\bibitem[B]{TH5049}
Originalausgabe (Stimmen), Wien, Tobias Haslinger, T.H.5049, erschienen TODO.
Originalausgabe (Stimmen), Wien, Tobias Haslinger, T.H.5049, Reihe Musica Sacra, erschienen 1827.
\newblock Titel:
{\em
Graduale \textbar{}
......@@ -87,7 +87,7 @@ Da wir keinen Zugang zu der im Archiv des Wiener Schottenstifts verwahrten
Originalhandschrift Eyblers hatten, dienten die beiden Originalausgaben
\cite{TH5046} und \cite{TH5049} als Primärquellen der vorliegenden Ausgabe.
Die Österreichische Nationalbibliothek besitzt zahlreiche weitere Handschriften
\cite{TODO,TODO,TODO}, die wie oben bei der jeweiligen Quelle diskutiert
\cite{HS1,HS2,HS3}, die wie oben bei der jeweiligen Quelle diskutiert
teilweise als Sekundärquellen dienen konnten.
......@@ -96,25 +96,74 @@ teilweise als Sekundärquellen dienen konnten.
\begin{enumerate}
\item
TODO
In der Partitur \cite{TH5046} erhält das Violoncello ein eigenes System, welches jedoch bis auf die letzten 5 Takte "Col B." (durch Faulenzer notiert) geführt wird. Die Schlusstakte zahlreicher Phrasen (obwohl ident zum Kontrabasssystem) sind jedoch dennoch explizit im Cello-System notiert.
\item In der Paukenstimme in \cite{TH5049} sind die Trill-Spanner teilweise auch bei Trillern auf einer einzelnen Note (ohne Haltebogen) gesetzt, nicht jedoch in der Partitur \cite{TH5046}. Die vorliegende Ausgabe vereinheitlicht die Spanner insoweit, als Spanner nur bei zwei oder mehreren gebundenen Noten gesetzt werden, nicht jedoch auf einer einzelnen Note. Dementsprechend wurden die Spanner aus der Einzelstimme \cite{TH5049} in den Takten 9, 36, 40, 56, 100 und 101 nicht übernommen.
\item In der Partitur \cite{TH5046} sind zahlreiche Instrumentalstimme in colla-parte mit anderen Instrumenten oder Vokalstimmen (Vl2 mit Vl1 in 8\textsuperscript{a}, Fag1/Fag2 mit Tenore, Va mit Alto, Ob1/Ob2 mit Soprano) mittels Faulenzer nicht explizit notiert. Die vorliegende Ausgabe schreibt die entsprechenden Passagen explizit aus.
\item Bei Stellen, an denen ein Instrument colla-parte mit einer Vokalstimme geführt wird, werden Melismen-Bögen aus der Vokalstimme (sofern sie in der Stimme \cite{TH5049} oder Partitur \cite{TH5046} überhaupt notiert sind, bzw. wenn sie in der vorliegenden Ausgabe ergänzt sind) nicht in die Instrumentalstimme übernommen.
\item Die Ausgabe \cite{TH5046} und \cite{TH5049} enthält im Text der Vokalstimmen praktisch keinerlei Interpunktionszeichen. Zudem sind die existierenden Punkte und Beistriche in der Partitur und den Einzelstimmen unterschiedlich gesetzt. Die vorliegende Ausgabe ergänzt alle Beistriche bei Wort- oder Phrasenwiederholungen gemäß dem modernen Usus, ebenso Punkte an Phrasenenden. Die Großschreibung am Satzanfang ist dementsprechend angepasst.
\item Die Va-Stimme ist sowohl in der Partitur \cite{TH5046} als auch in der Stimme \cite{TH5049} phasenweise als zwei getrennte Stimmen (zwei Noten mit Hälsen in unterschiedliche Richtungen) notiert, jedoch sind die entsprechenden Passagen nicht dieselben in \cite{TH5046} und \cite{TH5049}. Die vorliegende Ausgabe notiert die entsprechenden Noten jeweils als ein Akkord auf einem Notenhals.
\item Akzidenzien (sowohl Versetzungs- als auch Auflösungszeichen) wurden im allgemeinen nicht aus \cite{TH5046} oder \cite{TH5049} in die vorliegende Ausgabe übernommen, welche nur notwendige Akzidenzien setzt sowie Auflösungszeichen im folgenden Takt (nicht jedoch in späteren Takten).
\item In den Vokalstimmen sind bei zahlreichen durch einen Balken verbundenen Achtelnoten in der Partitur \cite{TH5046} zusätzlich Bögen gesetzt, in den Einzelstimmen \cite{TH5049} jedoch nicht (inkonsisten z.B. im Takt 96 S und T sehr wohl gesetzt, zwei Takte später jedoch nicht). Diese Bögen werden übernommen in den Takten 27, 29, 35, 37, 41 S, 47 B/51 T/55 A/76 A (jeweils letzte beiden Achtelnoten), 65 T/66 B, 98 S,
\end{enumerate}
\subsubsection*{Einzelbemerkungen}
\begin{vergleich}
1 VcB: In Stimme versehentlich f statt pp.
1 VcB: In Stimme \cite{TH5049} f statt korrekt pp.
9 V1/V2/Va: fz nach \cite{TH5046} (nicht in \cite{TH5049}) ergänzt.
10 Org: pp in allen anderen Stimmen in \cite{TH5049}, nicht aber in Org, daher ergänzt.
14 Va, 16 Org/VcB: In \cite{TH5049} ein Balken über die zweite Takthälfte, in \cite{TH5046} in zwei Balken aufgeteilt.
28 Cor1/Cor2: In den Stimmen \cite{TH5049} ist das p nicht nochmal wiederholt wie in \cite{TH5046}.
30 V1/V2/Va: \q{cres.} in \cite{TH5046} ab der zweiten Viertelnote (zwischen zweitem und drittem Schlag), in \cite{TH5049} jedoch schon eine Viertelnote früher. In allen anderen Stimmen erst knapp vor dem dritten Schlag, daher Position aus \cite{TH5046} auf die zweite Viertelnote übernommen.
36 Cor1: In \cite{TH5049} d'' statt e''.
37 A: In der Stimme \cite{TH5049} d'' in A1, in der Partitur jedoch h' in A1. Da anderenfalls die Terz des Dominantseptakkords in C-Dur fehlen würde, ist die Partitur mit h' wohl korrekt.
39 Ob1/Ob2/Fag1/Fag2: In der Partitur \cite{TH5046} kein explizites p in diesen Stimmen nach dem f in Takt 32, daher nach \cite{TH5049} ergänzt.
41 V1: In \cite{TH5049} nur Staccato-Punkte, in der Partitur \cite{TH5046} jedoch Staccato-Keile, die übernommen wurden.
46-81 Fag1/Fag2: In Einzelstimmen \cite{TH5049} im Bassschlüssel, in \cite{TH5046} jedoch (im angesichts der hohen Lage leichter zu lesenden) Tenorschlüssel, daher letzteren übernommen.
47 B: In der Partitur \cite{TH5046} Bögen über jeweils zwei gebundene Achtelnoten, in der Einzelstimme keine Bögen. Aufgrund des Melismas und im Vergleich zu den Parallelstellen Takt 51 T und 55 A (Bogen in Partitur) Bogen über die gesamten ersten drei Schläge ergänzt.
49 V2: Kreuz des fis'' (letzte Achtel) fehlt in Stimme \cite{TH5049}, wobei auch hier evt. die Auffassung vertreten werden kann, dass das Kreuz aus der unteren Oktave wirkt. Andererseits ist z.B. in den Takten 60 oder 63 V2 das Kreuz im selben Fall explizit angegeben.
51 T, 55 A: Bogen über die ersten drei Schläge nur in Partitur \cite{TH5046}, ergänzt aufgrund des Melismas.
65 Cor2: Bogen bei Seitenumbruch fehlt auf Vorderseite.
72/73 S, 73 A, 76 A, 83 T: Bogen (weder in \cite{TH5046} noch in \cite{TH5049}) ergänzt aufgrund des Melismas.
84 V1: Vorzeichen des fis' fehlt in \cite{TH5049}.
88 T: Vorzeichen des gis fehlt in der Partitur \cite{TH5046}.
100 Ob1/Ob2: In Partitur \cite{TH5046} f wiederholt nach Takt 98.
10 Org: pp in allen anderen Stimmen, nicht aber in Org, daher ergänzt.
102 V1: In \cite{TH5049} nur Staccato-Punkte, in der Partitur \cite{TH5046} jedoch Staccato-Keile, die übernommen wurden.
72 S, 55 A, 73 A, 76 A, 83 T, 47 B: Bogen ergänzt
104 Continuo: In der Partitur fehlt \q{Tutti} bzw. \q{T:}.
49 V2: Kreuz des fis'' (letzte Achtel) fehlt in Stimme vesehentlich, wobei auch hier evt. die Auffassung vertreten werden kann, dass das Kreuz aus der unteren Oktave wirkt. Andererseits ist z.B. in den Takten 60 oder 63 V2 das Kreuz im selben Fall explizit angegeben.
106 S: g'' in Tutti-Stimme, jedoch f'' in Solo-Stimme in \cite{TH5049}.
36 Cor1: In Stimme versehentlich d'' statt e''.
107 Fag1/Fag2: In der Partitur \cite{TH5046} pp, in den Stimmen \cite{TH5049} jedoch nur p, wie auch in allen anderen Stimmen in der Partitur.
106 S: g'' in Tutti-Stimme, jedoch f'' in Solo-Stimme.
TODO
\end{vergleich}
......
Supports Markdown
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment